Back to Top

 

02.12.2019

Hering Schuppener verlängert Engagement als Förderer des Center for Research in Financial Communication

Hering Schuppener, Gründungspartner des Center for Research in Financial Communication, verlängert das Engagement als Förderer ab Januar 2020 um weitere drei Jahre. Kern der Förderung ist die Finanzierung des Hering-Schuppener-Promotionsstipendiums für Finanzkommunikation. Neben der finanziellen Förderung unterstützt Hering Schuppener die Stipendiaten auch ideell und mit Kontakten in die Praxis.

Prof. Dr. Christian Hoffmann freut sich über die Verlängerung der Partnerschaft und erklärte dazu: „Hering Schuppener ist seit Beginn mit unserer Forschungseinrichtung verbunden – durch die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, gemeinsame Forschungsprojekte, Engagement in Lehrveranstaltungen und die Unterstützung von Transfer-Veranstaltungen für die Praxis. Frau Dr. Kebbel ist ein geschätztes Mitglied unseres Steering Committees. Diese enge Kooperation hilft uns, mit unseren Forschungsschwerpunkten am Puls der Zeit zu bleiben.“

Dr. Phoebe Kebbel, Managing Partner von Hering Schuppener, sagte dazu: „Professor Hoffmann hat mit der Gründung des Finanzkommunikations-Zentrums an der Uni Leipzig vor drei Jahren eine Lücke in der universitären Forschung und Lehre in Deutschland geschlossen. Wir schätzen den Austausch zwischen Forschung und Praxis sehr und fördern diesen auch gerne weiter. Nicht zuletzt rekrutieren wir außerordentlich gerne Absolventinnen und Absolventen der Uni Leipzig, von denen einige inzwischen bemerkenswerte Beraterkarrieren in unserem Hause gemacht haben.“

Aktuelle Stipendiatin ist Sandra Binder-Tietz, die voraussichtlich im Jahr 2020 ihre Dissertation zur „Rolle des Aufsichtsratsvorsitzenden in der strategischen Unternehmenskommunikation und Investor Relations“ abschließen wird. Sandra Binder-Tietz ist bereits die fünfte Stipendiatin von Hering Schuppener an der Universität Leipzig.